Hilfe-Center

Hilfe-Center

Falls die jeweilige Bestellung an die im Nutzerprofil konfigurierte WWS übergeben werden soll, muss für den Warenkorb der Bestellweg «Übergabe zur Warenwirtschaft» ausgewählt werden.

Die Bestelldaten werden gemäß der von der WWS realisierten Anbindung übergeben/bereitgestellt (Datentransferweg FTP oder Webprotokoll-URL) bzw. in dem von der im Nutzerprofil konfigurierten WWS geforderten Datenformat exportiert (BWA, CSV, EDIFACT) bzw. bereitgestellt (PDF zum Download).

Bei einer automatisierten Anbindung (von bookhit realisiert) stellt der Buchhändler die Zugangsdaten seinem Warenwirtschaftsanbieter zur Verfügung. Der Warenwirtschaftsanbieter nutzt den Zugang, um auf die Bestelldaten zuzugreifen und die Bestellungen zu holen.

Die Bestelldaten werden unmittelbar nach Absenden des Warenkorbes erstellt, exportiert und über den jeweiligen Übertragungsweg bereitgestellt.

Einrichten eines Warenwirtschaftssystems

Buchhändler müssen die WWS-Anbindung im Nutzerprofil einrichten, unter dem Punkt „Warenwirtschaft" kann die WWS-Anbindung konfiguriert werden.

Aus der Dropdown-Liste 1 wählt der Buchhändler sein WWS aus.

Bezüglich der Daten werden, abhängig von der jeweiligen, kundenindividuellen WWS-Auswahl, weitere auszufüllende Felder angezeigt:

Absender:

  • Qualifier (regelmäßig die deutsche Verkehrsnummer, ggf. beim WWS-Anbieter zu erfragen)
  • Wert

Buchhandelskennzeichen (für bookhit-Kunden)

Filial-ID (für Libri JWWS-Kunden verpflichtend anzugeben, vom WWS-Anbieter Libri zu erfragen)

Die Zugangsdaten für den jeweiligen Übertragungsweg werden angezeigt:

  • FTP Zugang (für die Übermittlung per FTP-Upload auf den VLB-TIX-Server)
  • Download-URL (für die Übermittlung per Webprotokoll)

Der Buchhändler-Kunde bzw. sein WWS kann die Bestelldaten dort (per FTP oder URL) abholen bzw. herunterladen.

„Konfiguration Speichern" 2 nicht vergessen. Nach erfolgreicher Konfiguration können Bestellungen zusammengestellt und Warenkörbe versendet werden.

Übertragungswege

Die angebundenen WWS-Anbieter haben zur Anbindung an VLB-TIX vorab

  1.  den präferierten Übertragungsweg (Webprotokoll oder FTP),
  2.  das gewünschte Bestellexport-Datenformat sowie
  3. die notwendigen Bestelldaten bzw. Ihre Mindestanforderungen an die Dateninhalte übermittelt.

VLB-TIX bietet den Buchhändler-Kunden verschiedene Übertragungswege an:

  1. FTP-Upload der Bestelldaten auf den VLB-TIX FTP-Server, oder alternativ
  2. Bestelldaten-Bereitstellung per Webprotokoll-URL zum Abruf durch die WWS oder den Buchhändler-Kunden selbst.

Jeweils nach Automatisierungsgrad der Bestelldatenabholung/Anbindung der einzelnen WWS an VLB-TIX.

Mit der Auswahl „seiner" Warenwirtschaft erzeugt VLB-TIX einen individuellen FTP-Folder bzw. Webprotokoll-URL für die Übertragung von Bestelldaten – mit entsprechenden individuellen Zugangsdaten für den jeweiligen Buchhändler.

Eine Übersicht über die angeschlossenen Warenwirtschaftssysteme und deren Anforderungen finden Sie unter «Übersicht angeschlossener Warenwirtschaften».