Verlagsauslieferungen Brockhaus/Commission und Prolit binden ihre Vertretersysteme an VLB-TIX an

Vertreter können Reiseaufträge direkt aus der digitalen Vorschau in ihre Systeme Brocom Mobil und Prolit Webline importieren.

Rechtzeitig zum bevorstehenden Start der Vertreterreisen für die Herbstprogramme 2017 im Juni haben die Verlagsauslieferungen Brockhaus/Commission und Prolit jetzt neue Schnittstellen zu VLB-TIX geschaffen. Vertreter der angeschlossenen Verlage können ihre Reiseaufträge so direkt aus dem Titelinformationssystem in die Programme Brocom Mobil und Prolit Webline importieren. Zu den von Brockhaus/Commission und Prolit ausgelieferten Verlagen, die bei VLB-TIX ihre Vorschauen präsentieren, gehören unter anderem: AT Verlag, Europa Verlag, Frankfurter Verlagsanstalt, Gerstenberg Verlag, Hädecke Verlag, J. Kamphausen Mediengruppe, Neukirchener Verlagsgesellschaft, Verlagsgruppe Styria und Weight Watchers. Technisch entwickelt wurde die Anbindung von der Bad Homburger sys.team software GmbH. Zu den Vertretersystemen der Verlagsauslieferungen HGV, KNO-VA und VVA, bei denen auch die großen Verlagsgruppen Bonnier, Holtzbrinck und Random House unter Vertrag sind, bestehen bereits Schnittstellen. Auch die LKG ist angeschlossen.

“Mit den neuen Schnittstellen haben wir auf einen Schlag die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Vertreter der insgesamt über 330 mittelständischen Partnerverlage von Brockhaus/Commission und Prolit ihre Reiseaufträge direkt in ihre Systeme importieren und an die jeweilige Auslieferung übergeben können. Unsere Premiumverlage profitieren unmittelbar von dieser Entwicklung und können zum Start der Herbstreisen auf den neuen Bestellprozess umstellen”, erklärt Sandra Schüssel, die als Leiterin des Geschäftsbereichs MVB Labs für die Entwicklung von VLB-TIX zuständig ist. Peter Moser, Geschäftsführer der sys.team software GmbH, ergänzt: “Als gelernter Buchhändler und ehemaliger Mitarbeiter des VLB war ich sofort von den Möglichkeiten von VLB-TIX überzeugt. Deshalb war es für uns selbstverständlich, diese moderne Art der Bestellaufnahme in unsere Vertretersysteme Brocom Mobil und Prolit Webline zu integrieren.”

Parallel zur Anbindung der neuen Schnittstellen zu den Verlagsauslieferungen wurde der Austausch mit den weiterverarbeitenden Warenwirtschaftssystemen durch die Übergabe von internen Kennziffern (Warengruppen-Mappings und Filialkennzeichnung) verbessert. Dank der Integration des eigenen Warengruppen-Mappings mit Produktform können Buchhändler die Oberfläche von VLB-TIX weiter individualisieren. Zudem hat das Entwicklerteam die Benutzerfreundlichkeit des Titelinformationssystems durch Neuanordnungen und Umbenennungen von Schaltflächen erhöht. In den kommenden Wochen und Monaten sollen weitere Anpassungen das Vertretergespräch mit VLB-TIX noch leichter machen. Außerdem wird derzeit die Darstellung von Vertriebskooperationen vorbereitet, die in Kürze zur Verfügung stehen soll.


Zurück