Best Practice: Bestellübergabe beim Buchladen am Freiheitsplatz

Wir im Buchladen am Freiheitsplatz haben eine Verfahrensweise eingeführt, die uns viel Mühe beim Wareneingang erspart.
Dieter Dausien
Inhaber
Buchladen am Freiheitsplatz

Dieter Dausien, Inhaber des Buchladens am Freiheitsplatz in Hanau, berichtet aus der Praxis mit VLB-TIX.

Eigentlich ist VLB-TIX ein einfach zu bedienendes System. Trotzdem gilt es, an manchen Stellen eine neue Umgehensweise zu finden, was erst mal Mühe bedeutet, so zum Beispiel die Frage, wie der Auftrag an den Vertreter oder die Auslieferung kommt: Auftrag aus VLB-TIX downloaden und per Mail an den Vertreter schicken? Vertreterdatei direkt aus VLB-TIX senden? Oder tippt der Vertreter den Auftrag wie gehabt in seinen Laptop und man holt sich nur die Datei aus VLB-TIX ins eigene Bestellsystem? Diese Wege müssen erst mal neu gefunden und eingeübt werden.

Wir im Buchladen am Freiheitsplatz haben eine Verfahrensweise eingeführt, die uns nicht nur diese Überlegungen erspart, sondern auch viel Mühe beim Wareneingang:
Wir übergeben überhaupt keine Bestelldatei an die Vertreter, sondern übertragen die Bestellung lediglich von VLB-TIX in unser WWS. Anschließend senden wir den Auftrag über die IBU an die Auslieferung. Das bringt uns einen erheblichen Vorteil im Wareneingang. Denn nur, wenn die Bestellung aus unserem System gesendet wurde, können wir auch den ELS (elektrischen Lieferschein) bei der Lieferung optimal verarbeiten. Diesen Vorteil wollen wir uns nicht entgehen lassen. Noch dazu haben wir durch den ELS nicht nur ohne weitere Eingaben die korrekten Rabatte gespeichert, sondern auch automatisch immer korrekte Ladenpreise.

Dieses Verfahren erfordert vom Vertreter freilich das Vertrauen, dass der Auftrag auch tatsächlich wie besprochen abgeschickt wird. Und es ist dabei natürlich nicht möglich, abweichende Sonderkonditionen, wie verlängerte Zahlungsziele, zu vereinbaren. Es greifen die hinterlegten Standardkonditionen - aber das sind uns die Vorteile allemal wert. Und vielleicht erreicht man beim Vertreter ja auch eine generelle kleine Konditionenverbesserung, die dann für alle Aufträge gilt. Einfach mal versuchen.


Zurück