400 Frühjahrsvorschauen

Mehr als 400 Verlage haben ihre Frühjahresvorschauen bereits in VLB-TIX bereitgestellt, darunter alle Verlage der Verlagsgruppen Bonnier, Holtzbrinck und Random House. Einige Tipps zum effizienten Sichten der Vorschauen – für alle, die von Print auf digitale Vorschauen umsteigen wollen.

  • Vorschausichtung nach Vertreter: Gehen Sie in den Punkt „Vorschauen“ und filtern Sie nach Vertreternamen. Es erscheinen allen Vorschauen, die der Vertreter in der Tasche hat. Vorausgesetzt, der Verlag hat den Vertreter als Ansprechpartner in VLB-TIX angelegt.
  • Vorschauordner anlegen: Sie können virtuelle Ordner anlegen und Vorschauen dort einsortieren. Legen Sie sich z.B. Ordner nach Fachgebieten (z.B. Kinderbuch) an. So haben Sie Ihre Vorschauen für Ihre Abteilung immer parat. Eine Vorschau kann auch mehreren Ordnern zugeordnet werden.
  • Notizen austauschen: Statt der Post Its und Annotationen in den Printvorschauen können Sie digital jedem Titel eine Notiz mitgeben. Ihre Kollegen sehen diese Notiz und können ebenfalls kommentieren.
  • Status der Vorschau: Kennzeichnen Sie Vorschau mit „neu“, „in Bearbeitung“, und „erledigt“. Sie können nach diesen Kriterien auch filtern. So behalten Sie den Überblick, was Sie schon durchgearbeitet haben.
  • Bestellung vorbereiten: Viele Buchhändler legen Dispolisten mit dem Namen des Vertreters an. Die Liste mit den gewünschten Bestellmengen können Sie auch bereits vorab an den Vertreter schicken.
  • Bestellung versenden: Sie können Ihre Bestellung automatisch an Ihre Warenwirtschaft übergeben (angeschlossen sind Eurosoft, Bookhit, LiBraS, Beeline, Zeuss, KNV, libri, BoNus und ERFABUCH) oder Ihrem Vertreter/Ihrer Auslieferung direkt aus VLB-TIX schicken. Eine Bestellung über IBU ist ebenfalls möglich.

Zurück