Vorteile für Buchhandlungen

  • Verlagsübergreifende Bündelung (Sicht auf mehrere vergleichbare Titel, auch unabhängig vom Verlag)
  • Einkaufsrelevante Zusatzinformationen – umfangreich und tagesaktuell
  • Notizfunktionen
  • Speicherbare Suchen
  • Direkte Abstimmung mit Kollegen
  • Bestellhistorien einsehbar
  • Bestellübertragung an Warenwirtschaft
  • Approval-Plan für institutionelle Kunden (Bibliotheks- und Firmenlösungen)
  • Individuallösungen
  • Abbildung von Filialstrukturen
  • In Planung: Budgetverwaltung

 

Novitäten finden

Wir wollen einen strukturierten, effizienten Auswahlprozess als Grundlage für schnelle Entscheidungen.
Stephanie Lange
Geschäftsführerin Ressort Filialmanagement
Hugendubel

Wo der Buchhändler schon heute gefühlt eher zu viele als zu wenige Informationen hat, müssen Daten schnell erfassbar sein. Ein Mehr an Informationen darf nicht zu einer Informationsüberflutung führen. VLB-TIX setzt auf Übersichtlichkeit und eine intelligente Informationsstaffelung.

Titel können in VLB-TIX nicht nur gezielt recherchiert und geclustert werden, auch die Verarbeitung der Daten zeichnet VLB-TIX aus.

Buchhändler können einzelne Titel „merken“ und komplette Verlagsvorschauen und vom Verlag für sie zusammengestellte Teilvorschauen ansehen. Kommentarfunktionen für den Eigengebrauch oder den Austausch mit Kollegen erleichtern die Orientierung und machen Post-its zur Vergangenheit.

Um die individuellen Interessens- und Sortimentsschwerpunkte passgenau zu bedienen, können in VLB-TIX Suchprofile anleget werden, die sich täglich aktualisieren. Aufwändige und wiederholte Recherchen entfallen für den Buchhandel – und er bleibt trotzdem immer auf dem neuesten Stand.

VLB-TIX ist auch auf mobile Nutzung optimiert: Schneller Zugriff über Tablet, auch in Pausen, auf dem Weg zur Arbeit oder von Zuhause aus. So einfach wie das Aufblättern eine Printvorschau. 

Mehr Titel, mehr Informationen

Der Zugang zu  VLB-TIX ist für alle Buchhandlungen kostenlos. Und nur hier finden sich alle Novitäten von über 21.000 Verlagen aus dem VLB – in der Regel mehr als 90.000 im Jahr, angereichert um die Informationen aus der Datenbank von NEWBOOKS Solutions inklusive der vollständigen thema-Klassifikation.

VLB-Abonnenten haben darüber hinaus den Zugriff auf alle Backlist-Titel im VLB. Sie können über VLB-TIX bequem recherchieren und alle themenverwandte Titel auf einen Blick sehen.

Ob verlags- oder themenbezogen: Nur mit VLB-TIX kann der Händler sicher sein, alle für ihn relevanten Titel zu finden – ob kommende Bestseller, bisher verborgene „Perlen“ oder Special-Interest-Titel. So können mit VLB-TIX Umsatzpotentiale in jeder Zielgruppe noch besser erschlossen werden. 

Denn mit VLB-TIX können Verlage noch weit mehr Informationen vermittelt werden, als das mit gedruckten Vorschauen heute möglich ist. Ob Autorenporträts, neueste Rezensionen, Marketingaktivitäten, Verkaufsargumente, Referenz- oder Reihentitel, verfügbares POS-Material oder Leseproben: All dies kann über VLB-TIX bereitgestellt werden und die Einkaufsentscheidung unterstützen.

Bestellungen

Intelligentes Einkaufsmanagement: Als effizientes Instrument zur Sortimentsplanung und -bestückung enthält VLB-TIX neben der verlagsübergreifenden Recherche von Novitäten auch Bestellfunktionen. Titel können über das Warenwirtschaftssystem, über den Verlag bzw. die Verlagsauslieferung, den Verlagsvertreter oder das Barsortiment bestellt werden. Schnittstellen zu allen gängigen Warenwirtschaftssystemen werden bedient bzw. nach Bedarf umgesetzt.

Buchhändler haben die Möglichkeit, eigene Warengruppenspezifikationen anzulegen. Das System ist optimal auf die Bedürfnisse von Filialbetrieben ausgerichtet: Selbstverständlich können Bestellungen filialübergreifend oder nach Filiale aufgegeben werden.

Kataloge erstellen

Novitätenwerbung leicht gemacht: Mit VLB-TIX können alle Novitäten leicht recherchiert und zu besonderen thematischen Katalogen oder Empfehlungslisten gruppiert werden — und sind daher das ideale Werbemittel zu Weihnachten, zu Ostern, zum Schulanfang oder bei jeder weiteren Gelegenheit. Die Kataloge können kinderleicht direkt aus VLB-TIX an Kunden verschickt werden.

Häufige Fragen

Warum nutzen noch nicht alle Verlage und Buchhandlungen längst VLB-TIX?

Die Einführung von VLB-TIX ist verbunden mit einem umfangreichen Change-Prozess in Verlagen und Buchhandlungen. Hier kann man keine Revolution von heute auf morgen erwarten. In vielen Verlagen werden derzeit Workflows in Umgang mit Daten überarbeitet – eine Aufgabe, die Umstellungen im gesamten Produktionsprozess erfordert.

Im Buchhandel eröffnet die digitale Vorschau neue Recherche- und Bestellmöglichkeiten, die abseits gewohnter (Print-)muster liegen. Das ist ungewohnt, schafft Lust und Frust zugleich. Die Einführung von VLB-TIX ist eher Evolution als Revolution, denn Verhalten ändert sich nicht kurzfristig, sondern über einen längeren Zeitraum.

VLB-TIX wird zum Einsatz kommen, wo es Arbeitsprozesse einfacher macht und für mehr Effizienz sorgt. Mit dieser Prämisse arbeiten wir das System weiter aus und korrigieren in einem agilen Entwicklungsprozess dort, wo Prozesse noch nicht optimal sind.

Wie viele Neuanmeldungen für VLB-TIX gibt es seit Launch im Dezember 2015?

Etwa 2000 Neuanmeldungen. Wir hatten ca. 90 Pilotteilnehmer vor Start im Januar.


 

Wie viele Verlage nutzen VLB-TIX?

Seitens der Verlage verzeichnen wir 360 Unternehmen mit 1070 Personen (Stand: April 2016)

Wie viele Buchhandlungen/Händler nutzen VLB-TIX?

500 Buchhandlungen mit insgesamt 1030 Personen sind derzeit auf VLB-TIX registriert (Stand: April 2016)

 

Wie kann der Fachhandel mit VLB-TIX arbeiten? Muss man zur Nutzung ein VLB-Abo haben oder Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels sein?

Es gibt keinerlei Barrieren oder Zugangsbeschränkungen, jeder User hat Zugang zum System. Verlage können Ihre Vorschauen und Kataloge – auch unbegrenzt mit Backlisttiteln – gezielt für Fachhändler zur Verfügung stellen. Auch Frühstücksbrettchen können vermarktet werden, denn den Verlagen steht offen, auch Non-Books ans VLB zu melden.

Wie kann ich mich registrieren? Muss ich einen Vertrag abschließen?

Nein, Buchhändler registrieren sich einmalig und erkennen die Nutzungsbedingungen von VLB-TIX an, einzusehen unter: www.vlbtix.de/nutzungsbedingungen. Für die Suche im gesamten VLB-Bestand (Novitäten + Backlist) ist ein VLB-Abo notwendig. Dieses kann unter info.vlb.de/abo abgeschlossen werden.

Ist die für die sinnvolle Nutzung erforderliche Datenübertragungsrate in ländlichen Bereichen gewährleistet? Wird es eine Offline-Anwendung geben?

VLB-TIX schafft den Spagat zwischen Datenvielfalt (Datenmengen durch Bildmaterial etc) und Datenmenge. Um die Datenmenge möglichst klein zu halten, beschränken wir die Dateigrößen und arbeiten mit Ladetechniken, die es ermöglichen, bestimmte, nicht im aktuellen Fokus stehende Daten, nachzuladen. Die Datenbanktechnologie MarcLogic gewährleistet einen schnellen Zugriff, die Ladezeit der Startseite von VLB-TIX ist äußerst gering. Eine Offline-Anwendung (App) planen wir für 2017. Ob diese völlig ohne Netzanbindung auskommt, ist jedoch noch fraglich (tägliche Titelaktualisierung!).

Gewährleistet VLB-TIX die Aktualisierung und Einsetzbarkeit auf möglichst vielen Geräten und Betriebssystemen bzw. Umgebungen?

Wir testen jedes Feature und jede Bugbehebung auf IE, Firefox, Safari, Chrome (verschiedene Versionen) sowie ipad. Wir arbeiten mit einem responsiven Framework (Foundation). VLB-TIX wurde für Desktop und Tablet optimiert. Für Smartphones sind zunächst nur die Einstiegsseiten optimiert worden. Die Anwendung selbst skaliert hier derzeit einfach –was noch nicht optimal ist. Es muss für Smartphone eine völlig andere Darstellung erarbeitet werden. Hier planen wir eine Umsetzung 2017.
 

Wie wird die Kompatibilität mit älteren Browserversionen sichergestellt?

Wir gehen, wie andere Softwareentwickler auch, nur bis zu einer bestimmten Browserversion zurück. Anhand der Nutzungszahlen in Etracker können wir jedoch genau verfolgen, welchen Prozentsatz der Nutzer wir damit erfassen. Derzeit testen optimieren wir für folgende Browser:
- Internetexplorer ab Version 9 (Foundation Framework wird erst ab IE9 Unterstützt).
- Firefox in der aktuellen Version, zusätzlich die jeweilige Vorversion
- Chrome in der aktuellen Version Desktop und iPad. Zusätzlich die jeweilige Vorversion
- Safari ab 8


 

Bestellwesen: Welche Möglichkeiten bieten sich Buchhändlern genau?

Folgende Warenwirtschaften sind direkt an VLB-TIX angeschlossen:

  • bookhit (bookhit)
  • eurosoft (euro-sales)
  • 4Bit (Libras)
  • bpm (Beeline)
  • Engel.sys (Octopus)
  • Infoserv (Zeuss)
  • KNV (fitbis)
  • KNV (pcbis.de)
  • KNV (euro-BIS flow)
  • Libri (JWWS)
  • Softlevel (BONUS)
  • IBU
  • Tango DOS

Die Bestellungen können an diese WWS direkt übergeben werden. Statt der direkten Übergabe ist auch alternativ ein Export per XML oder CSV aus VLB-TIX möglich. Der CSV-Export ermöglicht auch den Import in andere Warenwirtschaftssysteme als die direkt angebundenen. Haben Sie Fragen zur Anbindung? Sprechen Sie unser Produktmanagement an.

Brauchen Buchhändler das VLB jetzt noch? Was ist genau die „Aufgabentrennung“ zwischen den Produkten?

Das VLB ist für die Recherche im Gesamtbestand unverzichtbar, auch als Preisreferenz-Datenbank für die gebundenen Ladenpreise und für die Lieferbarkeitsangaben.

VLB-TIX ist wichtig für die Novitätenrecherche und die Sortimentsgestaltung. 

Was ist in der Suche der Unterschied zwischen „Schlagworten“ und „thema“ + „thema Qualifier“?

Das Schlagwort ist frei vom Verlag wählbar und nicht standardisiert. Der Thema-Inhalt folgt einem Kategorisierungssystem, das speziell für die Ordnung von Inhalten entwickelt worden ist. Der Thema-Zusatz ist die Ergänzung zum Thema-Inhalt und liefert bspw. geografische Räume oder Zeitangaben zum Inhalt.

Weitere Informationen: info.vlb.de/thema

Nach welchen Auswahlkriterien werden Neuerscheinungen auf der Startseite angezeigt?

Sie können über „Suche“ selbst Filter konfigurieren. Die Titel werden nach den Relevanzkriterien der Suche eingespielt. Hier spielen verschiedene Rankingfaktoren („Boostfaktoren“) zusammen: z.B.: Spitzentitelmarkierung, Nähe des ETs am heutigen Tag, Passgenauigkeit auf Suchanfrage bei Freitextsuche, Titel, Autorenname etc. Aus dem Zusammenspiel all dieser Faktoren ergibt sich die Reihenfolge.

Gemeinsam arbeiten: Wie kann ich Merklisten / Bestelllisten teilen?

Im Buchhandels- bzw. Verlagsprofil können Gruppen angelegt werden. Bei Zusammenstellungen von Merk- und Bestelllisten können diese mit eigenen Teilnehmern oder Gruppen geteilt werden.

Dürfen Abbildungen, die auf VLB-TIX veröffentlicht sind (wie z.B. Buchcover oder Autorenfotos oder Bilder aus dem Inhalt) kopiert und auf der Website des Buchhändlers verwendet werden?

Zur Frage der Weiterverwendung von Abbildungen wenden Sie sich bitte an die Verlage, die Rechteinhaber dieser Abbildungen sind oder für die Abbildungen Nutzungsrechte erworben haben. Bei Buchcovern oder werblichen Produktabbildungen gibt es hier in der Regel keine Beschränkungen. Anders verhält es sich bei Autorenfotos sowie Fotos, Texten und/oder Illustrationen aus dem Inhalt des Buches. Hier sollten Sie sich immer direkt an den Verlag als Rechteinhaber wenden, bevor Sie diese Inhalte - auch digital – kopieren und für eigene, insbesondere auch kommerzielle Zwecke weiterverwenden.


Externe Links aus VLB-TIX z.B. zu youtube-Trailern oder Widgets können kopiert und verbreitet werden.

 

Macht VLB-TIX die Buchhandelsvertreter überflüssig?

Keiner will die Vertreter abschaffen, allenfalls werden die Printkataloge überflüssig werden. Wie sich das konkret auf das Vertretergespräch auswirkt, hängt von der Strategie des Verlages ab. Zwar unterliegt auch das Berufsbild des Vertreters (wie z.B. das des Lektors) einem Wandel. Dieser Wandel ist aber nicht durch VLB-TIX begründet, sondern durch den digitalen Shift unserer Wirtschaft.

Die Usecases für das Vertretergespräch sind von Verlag zu Verlag unterschiedlich, so dass es hier nicht den einen Ablauf gibt, sondern verschiedene Nutzungsmöglichkeiten des Systems. Was wir aber möglich machen möchten, ist der Import der Bestelldatensätze in die Vertretersysteme der Auslieferungen. Hierzu stehen wir nicht nur mit den Verlagen und Vertretern, sondern auch mit Auslieferungen wie Prolit, VVA und KNO im engen Kontakt.

Wie arbeiten Buchhandelsvertreter mit VLB-TIX?

Die Usecases für das Vertretergespräch sind von Verlag zu Verlag unterschiedlich, so dass es hier nicht  den einen Ablauf gibt, sondern verschiedene Nutzungsmöglichkeiten des Systems. Wir stehen hierzu nicht nur mit den Verlagen und Vertretern, sondern auch mit Auslieferungen wie etwa Prolit, VVA und KNO im engen Kontakt.

Mit welchen Methoden wird die Usability von VLB-TIX überwacht und sichergestellt?

Wir arbeiten bereits in der Spezifikationsphase eng mit Kunden zusammen. Das Usability-Konzept erarbeiten wir mit einer Agentur, die ihren Arbeitsschwerpunkt auf dem Thema Usability hat und die große Markenartikler berät (z.B. Audi). Wenn Features umgesetzt sind, gehen Sie zur Prüfung nochmals über die Agentur. Zudem gehen wir Neuentwicklungen in Einzelgesprächen mit Anwendern (z.B. Buchhändler) durch und arbeiten Änderungen/Verbesserungen in einem agilen Produktentwicklungsprozess ein.
 

Wie wird VLB-TIX weiterentwickelt?

Die kundenzentrierte Sicht auf das Projekt hat VLB-TIX von Anfang an begleitet und wird es weiter tun. Es finden regelmäßige Kundentreffen sowie Einzelgespräche zum Austausch mit Anwendern aus Verlagen und Buchhandlungen statt, ferner findet im Basecamp ein permanenter Austausch statt. Jede Präsentation des Systems vor Verlagen und Buchhändlern, so bei zahlreichen Veranstaltungen der Landesverbände, dient dem Abgleich von Soll/IST-Zuständen des Projekts. In der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden entstehen jede Woche neue (in Teilen sich auch widersprechende) Ideen und Wünsche. Um diesen kreativen Input in ein erfolgreiches Projekt zu überführen, besteht die Hauptaufgabe der Projektsteuerung in der Gewichtung und Priorisierung der Interessen.