tix:title/tix:header tix:title/tix:data/tix:vlb/o:Product tix:title/tix:header/tix:subjects tix:title/tix:header/tix:otherTexts/tix:otherText tix:title/tix:header/tix:otherTextsExcerpt/tix:otherTextExcerpt //tix:vlb/o:Product/o:MainSubject[o:MainSubjectSchemeIdentifier='93'] //tix:vlb/o:Product/o:Subject[o:SubjectSchemeIdentifier='20']
  • Bibliografie


    Presseschwerpunkt
    Die Schauspielerin
    Roman
    von Anne Enright
    Penguin, . Auflage, , Deutsch
    übersetzt aus dem Englischen
    von , Eva Bonné
    Originaltitel: Actress
      Hardcover, , , ,
    ISBN: 978-3-328-60134-0 GTIN:
    , 304 Seiten,

    Höhe/Breite/Gewicht: H 22 cm / B 14.4 cm / G 512 gr
    Erscheinungstermin: 2020-03-23, lieferbar
    Ankündigungstermin:
    Weitere Termine
    Voraussichtliches Auslieferungsdatum:
    Erstverkaufsdatum:
    22,00 EUR (DE), gebundener Ladenpreis
    22,70 EUR (AT), gebundener Ladenpreis
    30,90 CHF (CH), UVP
    Aktuelle Preisinformation
    Bestsellerlisten:
    - Platz  
    Dieses Produkt ist auch verfügbar als:
        
     E-Book   

    Preis EUR (DE) mit Mehrwertsteuer-Splitting


    Preisart:
    GTIN Produktform MwSt. Steuerbetrag Nettopreis
    Gesamtbetrag (Brutto)
  • Cover & Inhalt


     
    Ein großer Roman über die unstillbare Sehnsucht nach Anerkennung

    Kann man seine Mutter wirklich kennen? Norah blickt zurück auf das Leben ihrer Mutter, der einst gefeierten Schauspielerin Katherine O’Dell, die es von den irischen Dorfbühnen bis nach Hollywood geschafft hat. Doch mit zunehmendem Alter verblasste ihr Stern, sie betäubte sich mit Alkohol und Tabletten, bis es eines Tages zu einem bizarren Skandal kam: Ohne Vorwarnung schoss sie auf einen Filmproduzenten. Jeder Augenblick in Katherines Leben war große Geste, und Norah war ihr Publikum. Wer aber war diese Frau, die alles für die Kunst gab, deren Beziehungen kalt waren – und warum erzählte sie Norah nie, wer ihr Vater ist?

    »Die Schauspielerin« ist ein eindringliches Buch über die so starke und doch auch so verwundbare Beziehung zwischen Mutter und Tochter - frappierend ehrlich, scharfzüngig und augenzwinkernd erzählt.

  • Referenztitel


     Vergleichstitel

    Ein halbes LächelnDie besten Storys - Mit neuen Erzählungen

    von Anne Enright ,...
    Taschenbuch, Penguin
    ISBN/EAN 978-3-328-10383-7
    352 Seiten

    09.03.2020 lieferbar
    12

    Rosaleens FestRoman

    von Anne Enright ,...
    Taschenbuch, Penguin
    ISBN/EAN 978-3-328-10023-2
    384 Seiten

    22.08.2016 lieferbar
    10

    Rosaleens FestRoman

    von Anne Enright ,...
    Hardcover, DVA
    ISBN/EAN 978-3-421-04700-7
    384 Seiten

    09.11.2015 nicht lieferbar
    19.99

    Das Familientreffen

    von Anne Enright ,...
    Hardcover, DVA
    ISBN/EAN 978-3-421-04370-2
    352 Seiten

    15.09.2008 lieferbar
    19.95

    Das FamilientreffenRoman

    von Anne Enright ,...
    Taschenbuch, Penguin
    ISBN/EAN 978-3-328-10180-2
    368 Seiten

    13.11.2017 lieferbar
    10
  • Urheber


     Autor

    Anne Enright
    Hugh Chaloner
    Anne Enright, 1962 in Dublin geboren, zählt zu den bedeutendsten englischsprachigen Schriftstellerinnen der Gegenwart und wurde 2015 zur ersten Laureate for Irish Fiction ernannt. »Das Familientreffen« wurde unter anderem 2007 mit dem renommierten Booker-Preis ausgezeichnet, ist in gut dreißig Sprachen übersetzt und weltweit ein Bestseller. Für »Anatomie einer Affäre« (2011) erhielt sie die Andrew Carnegie Medal for Excellence in Fiction und für »Rosaleens Fest« (2015) den Irish Novel of the Year Prize. »Die Schauspielerin« ist ihr siebter Roman; er wurde für den Women's Prize for Fiction nominiert.
  • Ansichten


    • Werbemittel


    • eLEX
      • Verfügbar ab Mitte Februar
      • Bestellen Sie hier Ihr digitales Leseexemplar
      • Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Emailadresse und Verkehrsnummer anzugeben
      143/89054

  • Dateien



  • Presse


    »Anne Enrights Stil ist so scharf und brillant wie Joan Didions; ihr Verständnis vom Menschsein so umfassend wie Alice Munroes; ihre Vision von Irland so mutig und originell wie Edna O'Briens.« (Colm Tóibín)

    »Anne Enright ist die wichtigste literarische Chronistin des zeitgenössischen irischen Lebens.« (The Observer)

    »Anne Enright ist eine großartige Autorin literarischer Prosa und gleichzeitig ... eine scharfe und satirische Aphoristin, die häufig mehr verbirgt, als sie zu zeigen bereit ist.« (James Wood im The New Yorker)

    »Anne Enright zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren.« (The Times)

    »Enrights Kunst besteht darin, Lebensgeschichten zu erzählen und Lebenslügen zu entlarven.« (Wetzlarer Zeitung, 15.12.2016)

    »Ein packendes Drama.« (Daily Mail, 19.03.2020)

    »Anne Enright leistet ganze Arbeit darin, den Leser glauben zu lassen, ihr Roman sei nicht mehr als eine altmodische Familiensaga mit Pailletten und besserer Beleuchtung … Das Ergebnis ist ein schleichendes Gefühl der Beunruhigung, während Familiengeheimnisse enthüllt und Erinnerungen zu einem Netz aus Wahrheit und Lügen verwoben werden … Ein Satz reiht sich an den nächsten wie Ziegelsteine einer stabilen Wand und verwandelt das gewöhnliche Leben in etwas Schönes und Seltsames … Jedes Wort fühlt sich richtig an.« (The Times, 19.03.2020)

    »Aufsehenerregend. Anne Enright zementiert ihren Ruhm mit ›Die Schauspielerin‹.« (The Irish Times, 19.03.2020)

    »Ein Juwel. Seine Brillanz ist komplex und vielschichtig und doch völlig klar… ›Die Schauspielerin‹ ist ein zutiefst menschlicher, oft dunkel komischer Roman über die Ausübung von Macht auf sexuell attraktive Frauen. Das düstere Thema wird durch Enrights ausgeprägtes sprachliches Feingefühl beleuchtet. Enright beweist einmal mehr ihre Genialität.« (The Spectator, 19.03.2020)

    »Eine kluge Betrachtung von Intimität und Ruhm.« (The Guardian, 19.03.2020)

    »Es ist Anne Enrights Meisterschaft, all diese Motive so organisch zu verschmelzen, dass das Ganze nie wie ein feministischer Konzeptroman wirkt. Sondern wie die vielstimmige Sinfonie dessen, was zwischen Menschen an Schäbigkeit und Zärtlichkeit möglich ist.« (Kölnische Rundschau, Hartmut Wilmes, 25.03.2020)

    »Diese Stimme kann zum Lachen bringen und selbst lachen: über Mütter, Männer und Sex, sie kann gnädig sein mit denen, die ihren Verstand oder Freundlichkeit verlieren.« (NDR Kultur „Neue Bücher“, Marie Schoeß, 25.03.2020)

    »Eine große Begabung der Erzählerin, zwiespältige Gefühle zwischen Anziehung und Ablehnung zu erforschen und sie oft mit einem Bild oder Vergleich wie in einem Schraubstock zusammenzuzwingen.« (DIE WELT, Literarische Welt, Eva Schäfers, 06.04.2020)

    »Unmittelbar neben der Gewalt steht bei Anne Enright aber die Zärtlichkeit und Wärme, die ebenfalls in diese gesellschaftliche Urzelle gehören.« (B5 aktuell, Neues vom Buchmarkt, Sabine Zaplin, 01.04.2020)

    »Ein brillantes Roman-Porträt. ... Fein und präzise, mit einem leisen Hauch von Ironie.« (WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Britta Heidemann, 22.04.2020)

    »Enrights Verständnis von den vielfältigen Schattierungen eines Charakters ist umfassend, und ihr blitzender Stil (den Eva Bonné hervorragend ins Deutsche übertragen hat) lässt einen beim Lesen manchmal regelrecht aufjubeln.« (Spiegel online, Claudia Voigt, 22.04.2020)

    »Mit Schwung, Ironie und einem unbestechlichen, unsentimentalen Blick zeichnet Anne Enright ein Porträt – oder vielmehr zwei Porträts.« (Landshuter Zeitung, Günter Keil, 18.04.2020)

    »Eine hellsichtig-wütende Liebeserklärung an die Mutter.« (Der Tagesspiegel, Franziska Wolffheim, 03.05.2020)

    »Ein Happy End wird kaum einer vermissen, wenn er so wie hier reihenweise Sätze liest, die in typischer Enright-Manier pointiert blitzen und beglücken.« (WDR 5 Bücher, Ferdinand Quante, Buch der Woche, 09.05.2020)

    »Schillernd, rasant, klug.« (FÜR SIE, 15.04.2020)

    »Alle Mütter sind verrückt - zumindest nach Ansicht ihrer Töchter. Die irische Autorin Anne Enright setzt dies immer wieder grandios in Szene. In kurzen Geschichten oder in ihrem neuen Roman ›Die Schauspielerin‹.« (BRIGITTE, Angela Wittmann, 06.05.2020)

    »Ein großartig zu lesendes Porträt, weil Enright in geschliffener Sprache davon erzählt, wie sich inszeniertes und wahres Leben überlappen.« (Ausburger Allgemeine, Stefanie Wirsching, 27.04.2020)

  • "
×
×
Diese Funktion kann nur im Premium-Status genutzt werden. Premium-Leistungen umfassen:

• Unbegrenzt Vorschauen erstellen und versenden
• Eine Verlagsprofilseite erstellen
• Das Anreichern von Titeldaten mit weiteren Inhalten (Videos, Verlinkungen, Termine, Aktionen, …)
• Das Teilen von Neuigkeiten mit der gesamten VLB-TIX-Gemeinschaft

Wenn Sie den Premium-Zugang unverbindlich und kostenlos eine Woche lang testen möchten, aktivieren Sie bitte den Premium-Status über Ihre Profilseite.