tix:title/tix:header tix:title/tix:data/tix:vlb/o:Product tix:title/tix:header/tix:subjects tix:title/tix:header/tix:otherTexts/tix:otherText tix:title/tix:header/tix:otherTextsExcerpt/tix:otherTextExcerpt //tix:vlb/o:Product/o:MainSubject[o:MainSubjectSchemeIdentifier='93'] //tix:vlb/o:Product/o:Subject[o:SubjectSchemeIdentifier='20']
  • Bibliografie


    Presseschwerpunkt
    Nagel im Himmel
    Roman
    von Patrick Hofmann
    Penguin, . Auflage, , Deutsch
    übersetzt aus
    von ,
    Originaltitel: 
      Hardcover, , , ,
    ISBN: 978-3-328-60128-9 GTIN:
    , 304 Seiten,

    Höhe/Breite/Gewicht: H 22 cm / B 14.6 cm / G 514 gr
    Erscheinungstermin: 2020-03-09, lieferbar
    Ankündigungstermin:
    Weitere Termine
    Voraussichtliches Auslieferungsdatum:
    Erstverkaufsdatum:
    22,00 EUR (DE), gebundener Ladenpreis
    22,70 EUR (AT), gebundener Ladenpreis
    30,90 CHF (CH), UVP
    Aktuelle Preisinformation
    Bestsellerlisten:
    - Platz  
    Dieses Produkt ist auch verfügbar als:
        
     E-Book   

    Preis EUR (DE) mit Mehrwertsteuer-Splitting


    Preisart:
    GTIN Produktform MwSt. Steuerbetrag Nettopreis
    Gesamtbetrag (Brutto)
  • Cover & Inhalt


     
    Eine moderne Heldengeschichte: von der Einsamkeit des Andersseins und der Erlösung durch die Liebe

    Die Zahlen sind Olivers Zuflucht. Die Mutter ist schon kurz nach seiner Geburt im Sommer 1989 aus der sächsischen Kleinstadt abgehauen, der Vater straft ihn mit Gleichgültigkeit. Mit siebzehn erfährt Oliver zum ersten Mal Anerkennung, als er bei der Mathematik-Olympiade in Montreal eine Auszeichnung erhält. Danach ist alles anders – und doch nichts besser. Zwar werben die angesehensten Institutionen um ihn, und er kann sich seinen Wunsch erfüllen: am größten Problem der Mathematik, dem Geheimnis der Primzahlen, zu arbeiten. Doch diese Aufgabe treibt ihn in die Abgründe seiner Existenz. Bis ihn die Physikerin Ina aus seiner Einsamkeit rettet.

    »Nagel im Himmel« erzählt eine Geschichte von Scheitern und Erfolg, Finsternis und Licht, Sehnsucht und Liebe. Ein Bildungsroman über genialische Wissenschaft, rauschhafte Fantasie und menschliche Größe.

  • Referenztitel


     Vergleichstitel

    Die letzte SauRoman

    von Patrick Hofmann
    Taschenbuch, Penguin
    ISBN/EAN 978-3-328-10622-7
    304 Seiten

    11.05.2020 lieferbar
    12

    SchilfRoman

    von Juli Zeh
    Taschenbuch, btb
    ISBN/EAN 978-3-442-73806-9
    384 Seiten

    06.04.2009 lieferbar
    10
  • Urheber


     Autor

    Patrick Hofmann
    Wolfgang Stahr
    Patrick Hofmann, geboren 1971 in Borna, studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Berlin, Leipzig, Moskau und Straßburg und promovierte über Husserls Theorie der Beschreibung. Für sein Debüt »Die letzte Sau« wurde er 2010 mit dem Robert-Walser-Preis ausgezeichnet. »Nagel im Himmel« ist sein zweiter Roman. Patrick Hofmann lebt in Berlin.
  • Ansichten


    • Werbemittel


    • eLEX
      • Bestellen Sie hier Ihr digitales Leseexemplar
      • Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Emailadresse und Verkehrsnummer anzugeben
      143/89039

  • Dateien



  • Presse


    »Man kann diesem Roman in seinen Einzelheiten nachspüren. Man kann ihn aber auch in einem Zug lesen, als sinnesfrohe, tragikomische deutsche Familiengeschichte.« (Tobias Heyl, Süddeutsche Zeitung über »Die letzte Sau«)

    »Ein erstaunlich gelungenes Buch – von einem Autor, der so entschlossen und originell debütiert, ist noch einiges zu erwarten.« (Michael Martens, Frankfurter Allgemeine Zeitung über »Die letzte Sau«)

    »Patrick Hofmann hat eine Parabel geschrieben über drei Generationen einer ostdeutschen Familie, die, so Enkelin Kathrin, längst von der Zeit überholt wurde.« (Michaela Schmitz, WDR über »Die letzte Sau«)

    »Eine sehr genau beobachtete tragisch-komische Familiengeschichte.« (Nordwest Zeitung über »Die letzte Sau«)

    »Das Wasser läuft einem beim Lesen regelrecht im Mund zusammen. Es wäre wirklich schade, wenn kein Schwein das Buch liest.« (Deutsche Welle über »Die letzte Sau«)

    »Die Metapher des Schlachtens steht nicht nur für das Zerlegen des Schweins, sondern auch für die untergegangene Welt der DDR und die neue Situation.« (Michael Hametner, MDR über »Die letzte Sau«)

    »Ein literarisches dynamisches Gefüge wie aus einem Guss.« (Kurt Neumann, Die Presse über »Die letzte Sau«)

    »Der beste Roman im Jahr von Corona. Patrick Hofmann kombiniert die Schönheit der Mathematik mit der Schönheit einer großen Begabung. Hofmanns Held ist ein Monolith des eigenständigen Denkens.« (freitag.de, Jamal Tuschick, 10.03.2020)

    »Spannende Lektüre in jedem Fall.« (Leipziger Volkszeitung Borna-Geithain, Nikos Natsidis, 14.03.2020)

    »Wendungsreich bis zum Schluss gelingt Patrick Hofmann mit 'Nagel im Himmel' ein absolut packender Roman. Mit einem starken, ungewöhnlichen Helden, der über sich selbst hinauswächst.« (Berliner Morgenpost, Ulrike Borowczyk, 29.03.2020)

    »Von einem der, durch eine Kindheit ohne soziale Bindung ein Verlassener wird, ein Einzigartiger, der flieht in die Welt der Zahlen, die ihm Bedürfnis sind, die die Welt sind für ihn und letztlich für uns.« (MDR-Fernsehen, artour, Hans-Michael Marten, 19.03.2020)

    »Und es ist auch eine tragikomische deutsche Familiengeschichte.« (Stadtkind Hannover, Anke Wittkopp, 01.04.2020)

    »Das ist ganz großes Erzählen.« (Das Blättchen, Zweiwochenschrift für Politik, Kunst u. Wirtschaft, Wolfgang Brauer, 13.04.2020)

    »Einen Großteil des Lesegenusses macht Hofmanns Umgang mit Fachvokabular aus.« (Berliner Zeitung, Ulrich Seidler, 14.04.2020)

    »Wer mal so richtig eintauchen will in den Irrsinn der Mathematik und wie grandios toll es ist, etwas von ihr zu verstehen, für den ist ›Nagel im Himmel‹ ein absolutes Muss.« (ZDF.de, Harald Lesch, 23.04.2020)

    »Patrick Hofmann behandelt seine Figur wie einen engen Freund. Er gönnt ihm alles und schenkt ihm nichts. ... Das Buch liest sich gut. Hofmanns Verbundenheit mit seinem Protagonisten wirkt beim Lesen ansteckend.« (mdr kultur, Claudia Ingenhoven, 02.05.2020)

    »Es ist brillant, wie Patrick Hofmann es vermag, die geistigen Nöte des Mathematikers fühlbar zu machen und den Rausch des Denkens, in den Oliver gerät.« (WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Cornelia Wolter, 08.05.2020)

×
×
Diese Funktion kann nur im Premium-Status genutzt werden. Premium-Leistungen umfassen:

• Unbegrenzt Vorschauen erstellen und versenden
• Eine Verlagsprofilseite erstellen
• Das Anreichern von Titeldaten mit weiteren Inhalten (Videos, Verlinkungen, Termine, Aktionen, …)
• Das Teilen von Neuigkeiten mit der gesamten VLB-TIX-Gemeinschaft

Wenn Sie den Premium-Zugang unverbindlich und kostenlos eine Woche lang testen möchten, aktivieren Sie bitte den Premium-Status über Ihre Profilseite.