Ressourcen sparen: Interview mit Buchhändlerin Brigitte Takinami

Für die zwölf Eurotrade-Presseverkaufsstellen am Flughafen München verantwortet Brigitte Takinami als Category Manager die kundenorientierte Sortimentsgestaltung sowie die Präsentation. Für die Novitätenauswahl setzt sie auf das Informationssystem VLB-TIX.

Wie nutzen Sie VLB-TIX?

Da ich zum Teil sehr kleine Flächen zur Verfügung habe, liegt mein Hauptaugenmerk auf Bestsellern,
Marketingschwerpunkten, Schnelldrehern und Trendthemen. Ich habe
nicht die Kapazitäten, Papiervorschauen ausführlich zu studieren und mir Sortimente so zusammenzustellen, wie ich es aus meiner Zeit im
klassischen Sortimentsbuchhandel kenne.

Wie wählen Sie Titel aus?

Ich arbeite eng mit Verlagsvertretern und Key-Account-Managern zusammen, die mir jeweils eine Auswahl an relevanten Titeln in speziell für mich zugeschnittenen VLB TIX-Vorschauen erstellen. Diese Listen sind um für mich wichtige Informationen zu Marketingmaßnahmen, Vorgänger- und Vergleichstiteln sowie andere individuelle
Informationen angereichert. Schließlich kann ich dann in VLB-TIX gleich Titel auswählen, sie mit Bestellzahlen versehen und als Excel-Tabelle exportieren. Außerdem nutze ich VLB-TIX als Suchmaschine für Erstveröffentlichungstage und Vergleichstitel.

Wie trägt das System bei Eurotrade zur Effizenzsteigerung bei?

Ich spare enorm Zeit, da ich nicht mehrere Vorschauen sichten muss, sondern für mich zugeschnittene Vorschauen erhalte. Auch bei unserem internen
Postdienst und bei der Entsorgung von Papier fällt weniger Arbeit an. Wir vermeiden Müll – wenn ich überlege, dass früher jeder Shop ein oder mehrere Vorschaupakete pro Verlag erhielt! So ist die Nutzung von VLB-TIX auch ein Beitrag zur CO2-Reduktion.

Ihre Tipps für andere Buchhändler?

Ich denke, jeder kann seine eigene Arbeitsweise in VLB-TIX finden: stöbern, gezielt auswählen oder sich Sortimentsbausteine von den Verlagen zusammenstellen
lassen. Für diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, wie sie VLB-TIX am besten in ihren Arbeitsalltag integrieren, ist der Besuch eines VLB-TIX-Stammtisches in der Umgebung ein guter Start. Dort gibt es neben Anleitung und Hilfe die Möglichkeit, sich mit Kollegen auszutauschen. Welche Informationen zu einem Titel sind im »first screen«, dem sichtbaren Bildschirmbereich, wichtig? Für die schnelle Beurteilung eines Titels sind für mich Titel, Autor, Preis, Erstverkaufstag, Cover und Einbandart
wichtig. Teilweise würde ich mir wünschen, dass es noch ein Stichwort zur Warengruppe gleich in der Bühne gäbe, diese erscheint derzeit in der Bibliografie unterhalb der Inhaltsangabe.


Zurück