Das Vertretergespräch mit VLB-TIX

Wir werden oft gefragt, wie mit VLB-TIX das Vertretergespräch gestaltet werden kann. Hier können Sie sich über die Möglichkeiten informieren.

Wir werden oft gefragt, wie mit VLB-TIX das Vertretergespräch gestaltet werden kann. Grundsätzlich gibt es 2 Wege:

A.)

1. Buchhändler bereitet Vorschau in TIX vor

  • Suche Vorschauen nach Vertreternamen (Premiumverlage)
  • Bestellvorschläge/Zahlen eingeben, ggf. filialbezogen
  • Titel liegen nun auf Dispoliste, z.B. „Vertreterbörse DTV“
  • Kommentare und Notizen mit Kollegen teilen (LEX-Eindrücke, Werbetitel, Veranstaltungen)
  • Kollege bearbeitet dieselbe Vorschau, indem er kommentiert oder Dispo ändert
  • Wenn die interne Bearbeitung abgeschlossen ist, kann die Dispoliste als Vorab-Information an den Vertreter geschickt werden

2. Vertretergespräch/Vertreterbörse

  • Vertreter sichtet die Vorab-Information und sieht, welche Titel ggf. noch Gesprächsbedarf benötigen
  • Buchhändler ändert im Gespräch mit dem Vertreter seine Zahlen in TIX, z.B. auf seinem Tablet

3. Bestellung

  • Buchhändler übergibt seine Zahlen (Excel oder PDF) an Vertreter (per Mail oder FTP oder USB-Stick. Oder mündlich)
  • Parallel Kopie an WWS
  • Ergänzung Konditionen durch Vertreter im Vertretersystem (Adysys, Opus Ebis, SVS, brocom mobil, prolit webline)

 

B.)

1. Vertreter bereitet eine Vorschau für Kunden in VLB-TIX vor

  • Kopie der Originalvorschau oder Erstellen eines neuen Themenkatalogs
  • Individualisierung (Titel löschen, hinzufügen, Reihenfolge ändern)
  • Persönliche Kommentare hinzufügen / Referenztitel / Kategorien
  • Bestellvorschläge machen, auch auf Filialebene
  • Persönliche Vorschau zustellen per link an den Kunden (oder eine Gruppe)

2. Buchhändler bearbeitet die Vorschau

  • Personalisierte Vorschau in TIX öffnen
  • Kommentare / Notizen mit Kollegen teilen
  • Bestellvorschläge annehmen/korrigieren

3. Bestellen

  • Übergabe der Zahlen an den Vertreter und Kopie an WWS

Zurück